Viehscheid auf der Alpe Beichelstein

Der Viehscheid ist der krönende Abschluss einer Älplersaison. Das Jungvieh wird von den Weiden der Alpe Beichelstein zurück nach Seeg geführt, etwa 6 km, wo am Scheideplatz das Vieh wieder an die Eigentümer übergeben wird. Hier auf dem Weg kurz vor Seeg:

Jetzt ist es gleich geschafft, nur noch wenige Meter bis zum Scheideplatz:

Endlich am Scheideplatz

Das Kreuzrind (also das im Vordergrund!)

… und danach geht’s ins Bierzelt zum Feiern!

Das sind die Wirtsleute Inga und Berti der Hirte der Alpe Beichelstein:

Für den Viehscheid 2017 wurden natürlich wieder Vorbereitungen getroffen

für das Kranzrind
für das Kreuzrind

wie immer waren viele Zuschauer aus Nah und Fern gekommen:

Zwar hatte es die Herde noch trocken bis auf den Scheideplatz geschafft, aber einige “Nachzügler” gab es dann doch: